Grundlagen

Eine Narbe unterscheidet sich in Funktion und Aussehen von der gesunden Haut. In den meisten Fällen ist sie zuerst rot und im Idealfall später heller. Haare, Talg oder Schweißdrüsen werden im Narbengewebe nicht mehr neu gebildet. Aufgrund des höheren Anteils minderwertiger kollagener Fasern ist es weniger elastisch und geringer durchblutet. Letztendlich können Narben und unschöne Schrumpfungen oder Verhärtungen entstehen.

Durch verschiedene Behandlungs­formen können Narben glatter, funktionstüchtiger, wider­standsfähiger, elastischer und kosmetisch unauffälli­ger werden. Um die einzelnen Therapiemöglichkeiten besser verstehen zu können, möchten wir Ihnen zunächst einen kleinen Überblick über die Vorgänge in der Haut bei der Narbenbildung sowie die verschiedenen Narbenformen geben: